Start des Bodenfallenprogrammes in der Dübener Heide


An zwei durchwachsenen Tagen - dem 16. und 17.09.2015 - bei allen wünschenswerten Wetterkapriolen, war ein gewichtiger Teil des Vorstandes der EVSA e.V., unterstützt von korporativen Mitgliedern sowie assozierten Wissenschaftlern im Projektgebiet aktiv.

Insgesamt 11 Untersuchungsflächen wurden in repräsentativen Landschaftsbestandteilen eingerichtet, Bodenfallen nach dem bekannten Schema installiert und zugleich Vegetationsaufnahmen gefertigt. Letztlich konnten zwei „gefühlte“ Transekte berücksichtigt werden - auch, um den 4wöchentlichen Leerungsaufwand möglichst gering und effektiv zu gestalten - ein Komplex bei Ateritz und ein weiterer am Deubitzer Bach nahe Söllichau.

Die Beteiligten waren mit Spaß und Freude bei der Arbeit - wissend, dass bei den FachkollegInnen und -kollegen bei hoffentlich interessanten Ergebnissen ebenso Frohsinnn aufkommen kann. Nun dürfen sich unsere 6- und 8beinigen Lieblinge für ein komplettes Untersuchungsjahr die Fangbecher auswählen - somit wäre zumindest der namentliche Eingang in die wissenschaftliche Literatur gesichert.